Der Tag der Sonnenfinsternis (sichtbar von 9.25 bis 11.45 Uhr) war für das Auge relativ gut sichtbar, das Licht wurde etwas dunkler und diffuser. Da jedoch geraten wurde, ohne speziellen Filter keine Fotos direkt von der Sonne zu machen, da das Objektiv hätte beschädigt werden können, was sich sicher nicht gelohnt hätte, verzichtete ich und machte nur Bilder wie gewohnt von der Terrasse aus. Auf den Bildern sind deshalb kaum Unterschiede gegenüber anderen Tagen zu entdecken, die zudem wohl eher zufällig als wegen der Sonnenfinsternis entstanden sind. Trotzdem wollte ich diesen Tag festhalten – rein aus «Gwunder» und weil der Sonnenaufgang so schön war und die Bilder des Sonnenuntergang ebenfalls.