Vom 10. bis 12. Februar 2015 gab es jeden Tag wunderschöne Sonnenaufgänge zu sehen. Eine besondere Rolle spielte dabei der Roche-Turm, denn links von ihm fing jeweils das Schauspiel an und hörte rechts von ihm auf. Am 13. Januar fing ebenfalls alles gut an, doch dann zogen Schleierwolken auf, im Verlaufe des Tages immer mehr, doch sie kamen und gingen, so dass es auch sehr sonnige Momente gab. Am 14. Februar waren wieder Wolken im Spiel – um 7.57.35 Uhr war im Süden über dem Brenntag-Hochhaus sogar ein kurzer Moment lang ein kleines Stück eines Regenbogens zu sehen (Bild 3). Und zum ersten Mal verschwand die Sonne während des Sonnenaufgangs auch nicht hinter dem Roche-Turm; als sie nämlich wieder hinter den Wolken auftauchte, stand sie bereits über ihm. Der Sonnenaufgang am 15. Februar endete in grau. Und am 16. Februar gab es schlicht keinen Sonnenaufgang zu sehen, aber am Nachmittag sonnige Minuten und vor allem einen überraschenden Sonnenuntergang.
10. Februar 2015
11. Februar 2015
12. Februar 2015
13. Februar 2015
14. Februar 2015
15. Februar 2015
16. Februar 2015