Auf der Kleinbasler Seite der Mittleren Brücke, beim ersten Brückenpfeiler rheinaufwärts, befindet sich seit 1992 Ludwig Stockers  «Lagerstätte». Sie ist ein Geschenk der drei Kleinbasler Ehrengesellschaften an die Stadt Basel zur Feier «600 Jahre Vereinigung von Klein- und Grossbasel». Durch die Gräber von Luxor inspiriert, hatte Stocker (* 1. August 1932 in Herisau, lebt heute in Basel) die Idee, die Ehrenzeichen, auf einem Katafalk ruhend, im Rhein zu versenken, dies mit dem Resultat, dass das Werk nur bei niedrigem Pegelstand des Rheins zu sehen ist (Quelle: Basel virtuell).
Die Möwen besetzen die «Lagerstätte» gern und so oft es eben möglich ist – auch im Winter. Bei Hochwasser ist sie nicht zu sehen – und viele Schwimmer achten sich gar nicht, an wem sie da vorbei schwimmen – wobei auch hier gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel.