Mit Blühhöhen von 8 bis 10 Metern ist die Amerikanische Agave eine der grössten unter den etwa 200 Agaven-Arten. Sie stammt aus Mexiko und den Südstaaten der USA und kam bereits im 16. Jh. nach Europa. Heute ist sie in vielen Trockenregionen eingebürgert, so auch im Mittelmeerraum. Weil man annahm, dass die Pflanze erst nach 100 Jahren blüht, heisst sie englisch «Century Plant». So lange brauchen Wildpflanzen allerdings nicht für ihre Entwicklung, sondern etwa 10 bis 12 Jahre.
2012: «Unser 50-jähriges Exemplar blüht (endlich)», schreiben die Verantwortlichen des Botanischen Gartens. Und weiter: «Unser Exemplar war im Jahr 1960 bereits als kleine Topfpflanze vorhanden, wo sie nur langsam wuchs, aber 2003 so gross war, dass eine Gewächshauskultur nicht mehr zu bewerkstelligen war. Sie wurde deshalb vor das Tropenhaus gepflanzt und im Winter in ein mobiles Gewächshaus verpackt, das mit einer Frostschutzheizung versehen war. Der Aufwand des alljährlichen Auf- und Abbaus des Überwinterungshäuschens hat sich gelohnt: 2012 – nach über 50 Jahren Pflege – hat die Pflanze eine 8.10 Meter grossen Blütenstand gebildet.
Die Pflanze ist im Winter 2013 erwartungsgemäss erfroren. Wir verzichten wahrscheinlich darauf, eine neue Pflanze nachzuziehen, einerseits weil es zu lange geht, bis sie blüht, andererseits, weil der Platz in unserem kleinen Garten sehr limitiert ist.»